top of page

Verstellbares Hundehalsband nähen

Aktualisiert: 4. März




In dieser Anleitung erfährst Du, wie Du ein verstellbares Halsband für Deinen Hund nähen kannst. Die passende Videoanleitung findest Du auf meinem YouTube Kanal Sarah Merk Selbstgenäht.


Material:

Du benötigst folgendes Material für Dein Halsband:


Werbung/Anzeige, die mit * gekennzeichneten Links sind Amazon Affiliate links. Wenn Du über einen Link etwas bestellst enstehen für Dich keine weiteren Kosten. Ich bekomme eine Provision für qualifizierte Verkäufe.


- Gurtband (25mm breit): https://amzn.to/3IAyzcw *

Für einen Hund mit einem Halsumfang von 40cm benötigst Du ca. 60cm Gurtband. Vor dem nähen lieber nocheinmal am Hund ausprobieren.


- Stoff (nicht dehnbar): 6,5cm breit, ca. 68cm lang (Hund 40cm Halsumfang) https://amzn.to/3IyHlYK *

-Softshell: 7cm breit, ca. 49cm lang (Hund 40cm Halsumfang) https://amzn.to/3KmhbJY *

-Doppelstegschnalle 25mm Durchlass https://amzn.to/3EjsYou *


-D-Ring 25mm Durchlass: https://amzn.to/3YZZbsX *


(bei Bedarf die Zange dazu: https://amzn.to/3Ib3gUw * )


-starkes Nähgarn: https://amzn.to/3IA9iiF *


Zuschneiden:


Schneide Dir die Stoffe und das Gurtband passend zu Deinem Hund zu. Sicherheitshalber das Gurtband vor dem Nähen nochmal an Deinem Hund ausprobieren.


Nähen:

Den Baumwollstoff einmal der Länge nach falten. Dann wieder öffnen, das Gurtband auf die rechte Seite legen und wieder zusammen klappen. Anschließend eine Markierung zeichnen, wo das Gurtband aufhört (müsste ca. 7mm vom Rand entfernt sein, je nach Dicke des Stoffes).


Abmessen, wie viele mm es sind und dann einen Strich auf den Stoff zeichnen, mit dem Abstand zum Rand. Anschließend den Stoff grade aufeinander stecken oder klammern.




Dann den Strich entlang nähen und zusätzlich noch eine kurze Seite zunähen.






Den Stoff mithilfe eines stumpfen Stiftes wenden. Anschließend die kurze Seite wieder aufschneiden.





Anzeige





Mit Hilfe einer Sicherheitsnadel das Gurtband durch den Stoffstreifen ziehen. Dabei sollte die vorher genähte Naht mittig liegen. Das Gurtband ist am Ende komplett vom Stoff bedeckt (nicht wie auf dem Bild zu sehen).




Die beiden Enden vom Stoff nach innen umschlagen.







D-Ring und Schnalle auffädeln. Das Gurtband ca. 10cm überlappen lassen und dann die Schnalle und den D-Ring festnähen. Den überschüssigen Stoff dabei nach innen umklappen.



Die Schnalle so nahe wie es geht am Rand vernähen. Den D-Ring jeweils einmal vor und einmal hinter dem Ring vernähen.





Die Ecken des Softshellstreifen am oberen Ende, wo später die Löcher sein werden abschneiden. Anschließend die kurze Seite 1cm nach innen falten, dann die Mitte suchen und den Stoff einmal spitz falten, anschließend die langen Seiten nach innen umschlagen. Das Gurtband mit der Nahtseite auf die flauschige Seite des Softshells legen, den Baumwollstoff nach hinten umschlagen und den Softshellstoff knappkantig festnähen.



Löcher stanzen


Nun die Löcher mit der Lochzange in das Halsband stechen. Das erste Loch ca. 6cm vom Ende des Gurtbandes entfernt stechen. Die anderen im Abstand von jeweils 3cm dahinter.

Anschließend die Ösen mit der Ösenzange in die Löcher knipsen. Achte darauf, dass die Löcher groß genug für die Ösen sind.


Fertig ist Dein selbstgenähtes Halsband :-) !


308 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page